vergrößernverkleinern
Dimitar Berbatov von AS Monaco
Dimitar Berbatov (l.) steht mit AS Monaco im Viertelfinale der Champions League © Getty Images

Kampf um die Champions-League am 31. Spieltag in der französischen Ligue 1. Wenn der AS Monaco am Freitagabend um 20.30 Uhr AS Saint-Etienne empfängt (ab 21.35 Uhr zeitversetzt und exklusiv im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM), geht es für beide Teams um den Anschluss an Champions-League-Platz drei, den momentan Olympique Marseille belegte.

Monaco, das seit fünf Ligaspielen ungeschlagen ist, steht mit 53 Punkten auf Rang vier. Saint-Etienne - ebenfalls fünf Spiele ohne Niederlage - lauert mit nur einem Zähler weniger direkt dahinter. Der Sieger der Partie rückt Marseille auf die Pelle und kann sogar noch auf die Meisterschaft schielen. Derzeit steht Paris Saint-Germain mit 59 Punkten auf Rang eins.

Dabei hat der AS Monaco dem Vorteil eines absolvierten Spiels weniger auf der Habenseite. Saint-Etienne setzt derweil auf Max Gradel. Der Ivorer erzielte in den letzten fünf Spielen in der Ligue 1 gleich sechs Tore. Insgesamt erzielte der Mittelfeldspieler schon zehn Treffer. Bester Torjäger der Monegassen ist Oldie Dimitar Berbatow, der in dieser Saison sechsmal traf.

Die Partie zwischen dem AS Monaco und dem AS Saint-Etienne gibt es zeitversetzt am Karfreitag, ab 21.35 Uhr im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel