vergrößernverkleinern
Der Ligaverband entscheidet sich gegen die Torlinientechnik in der Relegation
Der französische Ligaverband beschließt einstimmig die Einführung von Torlinientechnik © Getty Images

Die französische Ligue 1 setzt wie die Bundesliga ab der kommenden Saison auf die Torlinientechnik.

Wie Ligapräsident Frederic Thieriez am Donnerstag bekannt gab, soll ein entsprechendes System ab Sommer in Frankreichs höchster Spielklasse zum Einsatz kommen. Im Rennen ist neben dem System des britischen Herstellers Hawk-Eye auch das in Deutschland entwickelte GoalControl.

Die Entscheidung des LFP-Vorstands sei einstimmig gewesen, sagte Thieriez. Finanziert wird das technische Hilfsmittel vollständig vom Ligaverband LFP.

Vor der Ligue 1 hatten sich bereits die Bundesliga und die italienische Serie A für die Einführung der Torlinientechnik entschieden. Wie in der englischen Premier League und bei der bevorstehenden Frauen-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) soll dort künftig Hawk-Eye zum Einsatz kommen.

Noch im vergangenen Jahr hatte GoalControl wie der Gewinner im Kampf der drei Anbieter (GoalControl, Hawk-Eye, GoalRef) ausgesehen, da das System bei der Männer-WM in Brasilien einwandfrei funktionierte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel