vergrößernverkleinern
Mathieu Valbuena kehrte mit Lyon nach Marseille zurück
Mathieu Valbuena kehrte mit Lyon nach Marseille zurück © Getty Images

Mathieu Valbuena ist traurig über das Skandalspiel bei seiner Rückkehr mit Olympique Lyon nach Marseille (1:1).

"Es war der blanke Hass, der mir entgegen schlug", sagte Valbuena dem Radiosender RMC: "Ich habe mir keine Illusionen gemacht und wusste, dass es einen unfreundlichen Empfang geben wird. Aber ich bin schon traurig, dass es nicht nur bei Pfiffen geblieben ist. Der Hass der Menschen enttäuscht mich sehr."

Valbuena spielte von 2006 bis 2014 für Olympique Marseille, dann wechselte der Mittefeldspieler nach einem kurzen Abstecher zu Dynamo Moskau nach Lyon.

Die Fans von OM nehmen ihm den Wechsel übel und empfingen den 30-Jährigen mit einem Pfeifkonzert, einem Spruchband ("Ein echter Marseillais spielt nur für OM. Du bist bloß ein Verräter") und einer Valbuena-Puppe, die an einem Galgen baumelte.

Als er einen Eckball ausführen wollte, flogen Flaschen auf den Platz.

Valbuena kann den Hass nicht verstehen: "Ich habe mich gegenüber den Marseille-Fans immer gut benommen, niemanden betrogen. Ich glaube, ich habe gute Arbeit für Marseille geleistet. Deshalb verstehe ich die drastischen Aktionen nicht", sagte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel