Video

Spitzenreiter Paris Saint-Germain baut die Tabellenführung in der Ligue 1 aus. Doch wichtiger als das Sportliche ist die Botschaft, die die Zuschauer im Stadion senden.

Wer ein Pendant zum FC Bayern sucht, wird womöglich in Frankreich fündig. In der Lique 1 führt zumindest ein Team in ähnlich souveräner Manier die Tabelle an: Paris Saint Germain. 

Mit dem 2:1 (2:0)-Erfolg beim FC Lorient baute der Hauptstadtklub seinen Vorsprung auf inzwischen 13 Zähler aus. Genau wie die Bayern ist PSG noch ungeschlagen. Durch die 0:3-Pleite von Olympique Lyon bei OGC Nizza wuchs der Abstand zu den Verfolgern am 14. Spieltag nochmal an. 

Das Sportliche stand in Lorient jedoch überhaupt nicht im Mittelpunkt. Das Spiel fand unter den Nachwirkungen der Terror-Anschläge in der vergangenen Woche statt. Vor Anpfiff sang das Stadion geschlossen die Nationalhymne. Tauben stiegen in den Himmel auf.

In den folgenden 90 Minuten gelang Paris, die Ereignisse der vergangenen Tage auszublenden. 

Hervin Ongenda (26.) und Blaise Matuidi (32.) schossen eine komfortable Halbzeitführung raus. Der deutsche Keeper Kevin Trapp musste in der Schlussphase einmal hinter sich greifen. Benjamin Moukandjo (82.) schwächte für die Gastgeber ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel