Video

Mit einem Start nach Maß läutet OGC Nizza den nächsten Sieg in der Ligue 1 gegen Olympique Lyon ein. Nach einem üblen Tritt muss Lyons Fekir vorzeitig duschen gehen.

Der viermalige französische Meister OGC Nizza hat seine Tabellenführung in der Ligue 1 deutlich ausgebaut.

Das Team des ehemaligen Gladbach-Trainers Lucien Favre bezwang am 9. Spieltag Ex-Meister Olympique Lyon mit 2:0 (1:0) und hat mit 23 Punkten bereits vier Zähler Vorsprung auf Verfolger AS Monaco (19). Die Monegassen verloren am Freitag 1:3 (1:0) beim FC Toulouse.

Der Spitzenreiter aus Nizza um Superstar Mario Balotelli erwischte einen Auftakt nach Maß. Bereits nach fünf Minuten zappelte der Ball im Netz von Lyon. Nach einem Freistoß legte Nizzas Malang Sarr auf Paul Baysse quer. Der Kapitän ließ sich nicht zweimal bitten und netzte eiskalt ein.

Lyon-Stürmer mit üblem Tritt

Für eine unschöne Aktion sorgte Lyon-Stürmer Nabil Fekir. Nach 28 Minuten trat er Nizzas Torschütze auf den Unterarm und flog daraufhin vom Platz. Nach einer kurzen Behandlungspause konnte Baysse weiterspielen.

"Sehr gut, dass wir das frühe Tor gemacht haben. Wir hatten in den ersten 15 Minuten nicht oft den Ball. Ich habe nicht mitbekommen, dass er vom Platz gestellt wurde. Ich weiß nicht, warum er das gemacht hat", sagte Baysse in der Halbzeitpause.

Beide Offensivreihen agierten engagiert aber glücklos und so ging es mit 1:0 in die Pause.

Hitzige zweite Hälfte

Nach Wiederanpfiff spielten beide Teams mutig nach vorn. Der Tabellenführer verteidigte die Angriffe von Lyon konsequent, wodurch sich Räume für Nizza auftaten.

Video

Nach einem Pfostenschuss von Belhanda staubte Lyons Seri ab und erhöhte nach 76 Minuten für den Gastgeber. Mario Balotelli verschoss in der 81. Spielminute einen Elfmeter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel