Video

AS Monaco beseitigt im Nachholspiel gegen Saint-Etienne die letzten Zweifel am Titelgewinn. Youngster Kylian Mbappe wird zum Matchwinner.

Youngster Kylian Mbappe hat AS Monaco in der französischen Ligue 1 zum ersten Titelgewinn seit 17 Jahren geführt.

Der 18-Jährige brachte das Team von Leonardo Jardim beim 2:0 (1:0)-Erfolg im Nachholspiel gegen AS Saint-Etienne mit seinem Treffer (19.) auf die Siegerstraße. Valere Germain sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand (90.+3).

Einen Spieltag vor Schluss haben die Monegassen nun sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Paris Saint-Germain und sind somit nicht mehr vom Serienmeister der vergangenen vier Jahre von Platz eins zu verdrängen.

"Die Meisterschaft mit einer Mannschaft zu gewinnen, die nicht favorisiert war, ist großartig. Das ist die wichtigste Trophäe in meinem Trainerleben", sagte Jardim bei Canal+.

50 Cent als Belohnung

Für Monaco ist es der insgesamt achte französische Meistertitel.

Als Dankeschön für die starke Saison hat sich der Klub für seine Spieler eine besondere Belohnung einfallen lassen. US-Rapper "50 Cent" wird am Sonntag für das Team und die Fans ein exklusives Konzert geben.

Mbappe, der am Montag zu Frankreichs Nachwuchsspieler des Jahres gekürt worden war, ebnete den Hausherren mit seinem 15. Saisontor den Weg zum Erfolg.

Zugleich stellte Monaco einen Torrekord in der 2002 reformierten Ligue 1 auf: Mit insgesamt 104 Treffern übertraf das Team aus dem Fürstentum Paris' Bestmarke aus der Saison 2015/16 (102 Tore).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel