vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-LILLE-MONACO
AS-Stürmer Radamel Falcao ist der Matchwinner gegen OSC Lille © Getty Images

AS Monaco hat gegen OSC Lille keine Probleme und gewinnt am Ende deutlich. Nizza-Trainer Lucien Favre holt mit viel Glück noch ein Unentschieden gegen Angers.

Die AS Monaco hat bei OSC Lille 4:0 (2:0) gewonnen. Die Tore für die Monegassen erzielten Stevan Jovetic (24.), Rachid Ghezzal (31.) und Radamel Falcao (48., 73./FE)

Für Monaco ist es der sechste Sieg im siebten Spiel. Vor dem Team von Leonardo Jardim liegt nur der Scheich-Klub Paris Saint Germain, der alle seine Partien gewann und am Samstag gegen Montpellier wieder vorlegen kann.

Favre im Glück

Der Ex-Gladbach-Trainer Lucien Favre kam früher am Abend mit OGC Nizza gegen SCO Angers zu einem glücklichen 2:2 (1:2). Mateo Pavolovic (12.) und Karls Toko Ekambi (34.) erzielten die Führung für Angers.

Mario Balotelli schoss vor der Halbzeit per Strafstoß den Anschluss (39.). In der zweiten Hälfte verhalf ein Eigentor von Ismael Traore (76.) Nizza zum Ausgleich.

Die Favre-Mannschaft steht mit zehn Punkten vorerst auf Platz sechs, kann aber noch weiter abrutschen, wenn die Konkurrenz dahinter punktet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel