Video

Chicago Fire beendet mit Bastian Schweinsteiger in der MLS seine Negativserie. Beim Sieg gegen Seattle bereitet der Weltmeister einen Treffer mit vor.

Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen Profiliga MLS wieder in die Erfolgsspur gefunden.

Ausgerechnet gegen Meister Seattle Sounders feierte Schweinsteigers Team mit 4:1 (1:1) nach zuvor nur einem Punkt aus drei Spielen ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis. Schweinsteiger stand erneut in der Anfangsformation der Gastgeber und war in der 60. Minute an der Vorbereitung des vorentscheidenden Treffers zum 2:1 durch David Accam beteiligt.

Chicago, für das der ungarische Doppeltorschütze Nemanja Nikolic (25., Strafstoß und 76.) sowie Luis Solignac (73.) die weiteren Treffer erzielten, rangiert nach seinem vierten Sieg im zehnten Saisonspiel in der Eastern Conference mit 15 Punkten weiter auf dem sechsten und letzten Playoff-Platz.

Fires Vorsprung auf den Tabellensiebten New England Revolution beträgt zwei Zähler. Spitzenreiter ist Liga-Primus Toronto FC mit 25 Punkten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel