vergrößernverkleinern
Chicago Fire v Portland Timbers
Der Kampf um die Playoffs in der MLS bleibt spannend © Getty Images

Ohne den verletzten Bastian Schweinsteiger reicht es für Chicago Fire gegen Portland nur zu einem Unentschieden. Damit ist der knappe Vorsprung in der Tabelle wieder weg.

Chicago Fire ist am 19. Spieltag der Major League Soccer (MLS) ohne den verletzten Bastian Schweinsteiger nicht über ein 2:2 (1:1) bei den Portland Timbers hinausgekommen.

Damit büßte das Team von Veljko Paunović den knappen Zwei-Punkte-Vorsprung in der Tabelle auf Toronto ein, das sich mit 3:1 gegen Orlando durchsetzte. Dank des besseren Torverhältnisses führt Chicago das Tableau der Eastern Conference weiter an, ist jedoch jetzt punktgleich mit Toronto (38 Punkte).

Portland ging nach 24 Minuten durch einen Handelfmeter in Führung, doch Arturo Alvarez konnte nur zehn Minuten später durch einen Treffer aus der Distanz ausgleichen. Nach der Pause drehte Chicago die Partie, Torschütze Alvarez bereitete das 2:1 durch Brandon Vincent vor. Jedoch dauerte es erneut keine zehn Minuten, bis Portland den Spielstand wieder egalisierte.

Vor der Partie hatte sich Schweinsteiger via Twitter zu Wort gemeldet: "Leider kann ich heute Abend nicht auf dem Platz stehen, wünsche meinen Teamkollegen aber viel Glück für das Spiel gegen Portland. Auf geht's, Chicago Fire!"

Erst am vergangenen Spieltag hatte Chicago von einer Niederlage Torontos profitieren und sich mit einem Sieg über Vancouver an der Spitze absetzen können.

Schweinsteigers Verletzung an der rechten Seite der Hüfte, die er sich in diesem Spiel zugezogen hatte, sollte ihn nach eigener Aussage nicht allzu lange außer Gefecht setzen, sodass er bald wieder auf den Platz zurückkehren kann.

Chicago muss erst wieder am Samstag, den 22. Juli, gegen den New York City FC ran, wo unter anderem Andrea Pirlo und David Villa unter Vertrag stehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel