vergrößernverkleinern
Antonio Rüdiger wird mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht

Verteidiger Antonio Rüdiger weckt offenbar erneut Begehrlichkeiten bei einem europäischen Top-Klub.

Nachdem sich im Sommer schon der AS Monaco um den Nationalspieler bemüht hatte, mit seinem 15-Millionen-Angebot aber abgeblitzt war, ist nun offenbar der FC Chelsea an Rüdiger dran.

Die "Blues" von Trainer Jose Mourinho hätten über einen Mittelsmann Interesse am 21 Jahre alten Stuttgarter signalisiert, berichtet die "Bild".

Rüdiger soll beim Klub von Nationalstürmer Andre Schürrle Altmeister John Terry (33) beerben. Allerdings will Stuttgart den Innenverteidiger nicht ziehen lassen.

"Unsere Intention ist, den Vertrag mit Antonio Rüdiger zu verlängern", erklärt Stuttgarts Sportdirektor Jochen Schneider, der von einem Interesse aus London nichts wissen will: "Wir habe unter anderem durch die Leihe von Oriol Romeu ein gutes Verhältnis zu Chelsea, sie würden sich bei uns melden."

De Gea von Real umworben

Nach diversen Fehlgriffen von Iker Casillas bahnt sich nicht nur im Tor der spanischen Nationalmannschaft eine Wachablösung an, sondern anscheinend auch bei Real Madrid.

Wie die "Marca" berichtet, wird David de Gea, in der Seleccion bislang die Nummer zwei, bei den Königlichen bereits als möglicher Nachfolger des langjährigen Stammkeepers gehandelt.

Und auch der 23-Jährige selbst soll einer Rückkehr in die spanische Hauptstadt nicht abgeneigt sein.

De Gea war 2011 für 20 Millionen Euro Ablöse von Atletico Madrid zu Manchester United gewechselt. Sein Vertrag auf der Insel läuft allerdings noch bis 2016. Casillas, der seit 1999 in Madrid spielt, ist sogar noch ein Jahr länger an Real gebunden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel