Video

Manchester United kommt mit Teammanager Louis van Gaal immer mehr ins Rollen.

Beim 3:0 (2:0) gegen Erzrivale FC Liverpool feierte der englische Rekordmeister den sechsten Sieg in Serie und setzte sich mit 31 Punkten auf Rang drei fest.

Liverpool musste dagegen nach dem Champions-League-Aus unter der Woche einen weiteren Rückschlag hinnehmen und steckt auf Rang zehn der Tabelle fest.

Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich Tottenham Hotspur mit 2:1 (1:0) bei Swansea City durch.

Wayne Rooney mit seinem neunten Treffer aus den letzten acht Heimspielen brachte Manchester früh in Führung (12.).

Juan Mata legte noch vor der Pause, allerdings aus klarer Abseitsposition das 2:0 nach (40.), Robin van Persie sorgte für die Entscheidung (71.). Überragender Spieler Uniteds war aber Torhüter David De Gea.

Der Spanier vereitelte unter anderem einige Großchancen von Mario Balotelli, der nach mehrwöchiger Pause sein Comeback feierte.

"Man braucht immer Glück", sagte van Gaal: "Aber wir erzwingen im Moment auch das Glück, das wir am Anfang der Saison nicht hatten."

Damit war auch der überraschende Torwartwechsel der Reds ohne Erfolg geblieben: Coach Brendan Rodgers hatte überraschend den Belgier Simon Mignolet auf die Bank gesetzt und den Australier Brad Jones aufgeboten.

Der deutsche U21-Nationalspieler Emre Can saß bei Liverpool 90 Minuten auf der Bank, Mario Balotelli kam immerhin zur Pause.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel