vergrößernverkleinern
Mario Balotelli
Mario Balotelli wärmt sich für einen Einsatz auf © Getty Images

Kein anderer Spieler aus der Premier League kriegt über soziale Medien mehr diskriminierende Nachrichten als Mario Balotelli. Die Zahlen beeindrucken - und schockieren.

Mario Balotelli vom FC Liverpool ist einer der schillernsten, streitbarsten und polarisierendsten Fußballer. Das belegen jetzt auch eindrucksvolle Zahlen.

Kick It Out, eine Kampagne gegen Rassismus, Diskriminierung und Homophobie im Fußball, untersuchte zusammen mit Tempero und Brandwatch zwischen August 2014 und März 2015 die sozialen Netzwerke nach diskriminierenden, rassistischen und beleidigenden Nachrichten, die an Vereine und Spieler der Premier League adressiert waren.

Das Ergebnis, das die britische Zeitung Daily Mail nun veröffentlicht hat, ist beeindruckend und schockierend zugleich. 134.400 Hass-Meldungen - im Schnitt alle 2,6 Minuten - erreichten Spieler und Vereine via Twitter, Facebook, Forums und Blogs.

Der Fußballer, der mit Abstand die meisten solcher Nachrichten erhielt, ist Mario Balotelli. In den untersuchten acht Monaten bekam der Italiener mit ghanaischen Wurzeln über 8000 Schmäh-Nachrichten, das sind über 1000 pro Monat. Die Hälfte der Beiträge waren rassistischer Natur. Balotellis Mannschaftskollege Daniel Sturridge etwa erreichten 1600 Schmähungen, Danny Welbeck vom FC Arsenal 1700.

Von den Vereinen am schwersten betroffen war der FC Chelsea. 20.000 diskriminierende Nachrichten erreichten den Londoner Klub, dahinter folgen der FC Liverpool mit 19.000, der FC Arsenal mit 12.000 sowie die beiden Vereine aus Manchester, United und City mit jeweils 11.000.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel