vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-LEICESTER-SUNDERLAND
Shinji Okazaki wechselte im Sommer vom FSV Mainz 05 zu Leicester City © Getty Images

Zum Auftakt der Premier League gewinnt Leicester mit Okazaki und Huth gegen Sunderland. Der Ex-Hamburger Valon Behrami kommt mit Watford nicht übers Remis hinaus.

Neuzugang Shinji Okazaki hat beim Debüt für Leicester City in der Premier League einen Sieg gefeiert.

Mit dem vom FSV Mainz 05 gekommenen Stürmer und Ex-Nationalspieler Roberth Huth gewann Leicester gegen AFC Sunderland mit 4:2 (3:0).

Ein Tor war dem Japaner, der die vollen 90 Minuten absolvierte, bei seinem ersten Auftritt in der englischen Liga nicht vergönnt. Vor heimischem Publikum ging Leicester durch einen Treffer von Jamie Vardy in der 11. Spielminute in Führung. Riyad Mahrez sorgte mit einem Doppelpack (18. und 25. Minute per Strafstoß) schon vor der Halbzeit für klare Verhältnisse.

Im zweiten Durchgang verkürzte Jermain Defoe für Sunderland (60.), ehe Marc Albrighton sechs Minuten später den alten Abstand wieder herstellte. Der erneute, aber letztlich bedeutungslose Anschlusstreffer gelang Sven Fletcher.

Mit einem Unentschieden musste sich der frühere HSV-Profi Valon Behrami beim ersten Auftritt in der Premier League begnügen. Mit dem FC Watford gab es für den Schweizer beim FC Everton nur ein 2:2 (1:0). 

Die Tore machten Miguel Layun (14.) und Odion Ighalo (83.) für Watford, für Everton trafen Ross Barkley (76.) und Arouna Kone (86.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel