vergrößernverkleinern
A.F.C. Bournemouth v Tottenham Hotspur - Premier League
Eddie Howe ist bereits zum zweiten Mal in seiner Karriere Trainer des AFC Bournemouth © Getty Images

Eddie Howe fürchtet auch wegen Jürgen Klopp um die einheimischen Trainer im englischen Fußball. Dennoch lobt der Coach des AFC Bournemouth den Deutschen in höchsten Tönen.

Für Eddie Howe, Trainer des AFC Bournemouth, war die Verpflichtung von Jürgen Klopp als Trainer des FC Liverpool "ein Schlag ins Gesicht" für die heimischen Trainer.

"Es ist jetzt schon schwer für britische Trainer einen Job zu bekommen und vielleicht wird es in der Zukunft sogar noch härter", sagte Howe, der mit seinem Team am Abend im League Cup (ab 20.15 im LIVETICKER) an der Anfield Road zu Gast ist. "Je mehr ausländische Trainer in die Liga kommen und einen guten Job machen, umso schwerer wird es für die britischen Jungs. Die Herausforderung für uns ist es, uns zu verbessern und zu beweisen, dass wir gut genug sind", so der 37 Jahre alte Engländer.

Von Klopp ist er aber trotz allem begeistert. "Der Fakt, dass ein sehr guter Fußball-Fachmann ins Land gekommen ist, ist super. Man sollte neuen Spielideen gegenüber immer offen sein. Jürgen ist ein Trainer mit einem großartigen Ruf, der bei seiner letzten Station magische Dinge getan hat", schwärmte Howe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel