vergrößernverkleinern
Thomas Hitzlsperger wurde 2008 mit dem DFB-Team Vize-Europameister
Thomas Hitzlsperger wurde 2008 mit dem DFB-Team Vize-Europameister © Getty Images

Der England-Experte hat guten Rat für Jürgen Klopp, den neuen Trainer des FC Liverpool parat: Er mahnt, drei bestimmte Dinge tunlichst zu unterlassen.

Ex-Nationalspieler und -England-Profi Thomas Hitzlsperger hat den neuen Trainer Jürgen Klopp vor "No-Gos" beim FC Liverpool gewarnt.

"Er sollte nicht sagen, dass er London mag. Auf keinen Fall versuchen, 'scouse', das 'Liverpool-Englisch' zu sprechen. Und, das Wichtigste: nie, nie, nie behaupten, dass der Säulenheilige des FC Liverpool, Steven Gerrard, nicht der beste Spieler der Welt ist", sagte der 33-Jährige der Wochenzeitung Die Zeit.

Der frühere Profi des Reds-Stadtrivalen FC Everton geht zudem davon aus, dass die englischen Medien den deutschen Coach ("The Normal One") als Widerpart zu Teammanager Jose Mourinho ("The Special One") vom FC Chelsea aufbauen werden.

"Ich vermute, die englischen Zeitungen werden sehr schnell dieses Duell zwischen ihm und Jose Mourinho inszenieren wollen", sagte Hitzlsperger: "Mourinho braucht einen starken Herausforderer, Sir Alex Ferguson ist weg, und Arsene Wenger von Arsenal kann ihm nicht ansatzweise das Wasser reichen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel