vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp (l., mit Steven Gerrard) gilt als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Brendan Rodgers beim FC Liverpool © SPORT1

Ein englischer Wettanbieter lässt keine Wetten mehr auf Jürgen Klopp als neuen Trainer des FC Liverpool zu. Das Risiko zahlen zu müssen ist offenbar zu groß.

Nach der Entlassung von Brendan Rodgers als Trainer des FC Liverpool läuft die Gerüchteküche über dessen Nachfolge heiß.

Geht es nach den englischen Buchmachern, scheint die Entscheidung allerdings bereits gefallen zu sein.

Der Wettanbieter Ladbrokes verkündete am Sonntag keine Wetten mehr auf Klopp als neuen Trainer der Reds anzunehmen. Für die Experten war das Risiko offenbar zu groß, die Wetteinsätze auszahlen zu müssen.

Wie verschiedene englische Medien berichten, soll es noch in dieser Woche Gespräche mit Klopp und den Klub-Verantwortlichen geben. Darüber hinaus gilt Ex-Real-Coach Carlo Ancelotti als heißer Kandidat.

Vor einigen Tagen lag Ancelottis Quote bei Ladbrokes bei 2:1, die von Klopp bei 13:8. Mittlerweile scheinen sich die Buchmacher aber sicher zu sein, dass an der Anfield Road in Zukunft ein Deutscher an der Seitenlinie stehen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel