Video

Gala-Vorstellung von Jürgen Klopps FC Liverpool. Gegen Tabellenführer Manchester City stellen die Reds früh die Weichen auf Sieg. Emre Can glänzt mit einer Hacken-Vorlage.

Teammanager Jürgen Klopp ist mit dem 18-maligen englischen Fußballmeister FC Liverpool ein großer Coup geglückt.

Die Reds stürzten Tabellenführer Manchester City am 13. Spieltag der Premier League durch ein 4:1 (3:1) von der Spitze. Für Klopp war es im fünften Premier-League-Match als Liverpool-Coach der zweite Sieg nach dem 3:1 bei Meister FC Chelsea.

Can zaubert per Hacke

Ein Eigentor von Eliaquim Mangala (9.) sowie Treffer von Philippe Coutinho (24.) und des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino (33.) sorgten für eine schnelle 3:0-Führung der Mannschaft von der Anfield Road. Auch an den ersten beiden Treffern war Firmino als Vorbereiter beteiligt gewesen.

Für den überragenden Coutinho war es der vierte Treffer in den letzten fünf Premier-League-Spielen.

Sergio Agüero (45.) gelang das 1:3 für die Citizens. Martin Skrtel (81.) erzielte den Treffer zum Endstand für die Liverpooler, die mit Nationalspieler Emre Can in der Start-Elf angetreten waren. Den dritten Treffer leitete Can mit einem spektakulären Hackenpass auf Coutinho ein.

Klopp: "Es war nicht perfekt"

"Zur Halbzeit habe ich den Jungs gesagt, dass sie überrascht aussahen, zu gewinnen. Es war sehr gut. Es war nicht perfekt, weil wir besser verteidigen können, aber wenn du 4:1 gegen Manchester City gewinnst, ist das sehr gut", so Klopp. "Es ist wichtig, dass wir sehen und fühlen können, wie sich Dinge entwickeln. Wir brauchen gemeinsame Erfahrungen."

ManCity hatte die letzten fünf Spiele in der Premier League nicht verloren. In der Tabelle rangiert das Klopp-Team mit 20 Zählern jetzt auf Position neun. Durch die Niederlage der Citizens übernimmt Überraschungsmannschaft Leicester City die Tabellenspitze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel