vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger und Winston Reid
Winston Reid (M.) und Bastian Schweinsteiger sind in der Premier League aneinander geraten © Getty Images

Manchester United muss in den nächsten Partien ohne Bastian Schweinsteiger auskommen. Der englische Verband bestraft den Mittelfeldspieler für einen Ellenbogen-Check.

Der Ausraster von Bastian Schweinsteiger im Premier-League-Spiel (0:0) gegen West Ham United hat Konsequenzen.

Der englische Fußball-Verband FA sperrte den deutschen Nationalspieler für drei Partien. Das gab Manchester United am Donnerstag auf seiner Internetseite bekannt. Nach Angaben der FA hat der Mittelfeld-Star die Strafe akzeptiert.

Schweinsteiger hatte am vergangenen Samstag den West-Ham-Spieler Winston Reid mit dem Ellenbogen gecheckt. Die Szene war von Schiedsrichter Mark Clattenburg ungesehen geblieben, auf Fernsehbildern war der Vorfall aber zu erkennen.

Damit fehlt der ehemalige Bayern-Spieler den Red Devils beim AFC Bournemouth, gegen Norwich City und bei Stoke City. (Spielplan der Premier League)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel