vergrößernverkleinern
Liverpool v Crystal Palace - Premier League
Der frühere Liverpool-Kapitän Steven Gerrard gerät über den neuen Trainer der Reds ins Schwärmen © Getty Images

Der Ex-Kapitän der Reds schildert zum ersten Mal seine Trainingseindrücke bei den Reds. Über den Trainer gerät er ins Schwärmen. Ihn selbst juckt es unter den Nägeln.

Es gibt nicht viele Akteure in der Geschichte des FC Liverpool, die Steven Gerrard das Wasser reichen können.

Die Fans verehren ihn. In 17 Jahren an der Anfield Road hat er sich Legendenstatus erspielt. Für die Reds ist Gerrard so etwas wie der Messias. Zumindest war er das, bis Jürgen Klopp auf die Insel wechselte. 

Seitdem tut der deutsche Trainer scheinbar alles dafür, schon in seiner ersten Saison Gerrard den Rang streitig zu machen. Und was macht Liverpools Ex-Kapitän? Er adelt den neuen Coach. 

Ein gemeinsames Kaffeetrinken hat ausgereicht, um Gerrard in Schwärmen zu versetzen, wenn es um die Person Jürgen Klopp geht. "Die Atmosphäre im Verein ist brillant. Ich denke, er hat den ganzen Ort hier verändert", sagte der 35-Jährige dem Evening Standard

Die Eindrücke, die Gerrard als Trainingsgast bei den Reds erhält, haben ihn offenbar nachhaltig beeindruckt. "Ich mag es, wie er die Spieler einzeln behandelt, ich mag es, wie er mit dem Team umgeht - und seine Taktik ist absolut meine", lobte der frühere Mittelfeld-Stratege. 

Bei dem frischen Wind, den Klopp in Liverpool erzeugt hat, wäre Gerrard am liebsten wieder mittendrin im Geschehen. "Wenn ich Spieler bei Liverpool wäre und Jürgen Klopp käme durch die Tür, ich würde mit der Zunge schnalzen", sagte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel