Video

Jürgen Klopps FC Liverpool lässt sich im Viertelfinale des League Cups von einem frühen Schock nicht beirren und feiert ein Torfestival. Ein Rückkehrer trifft doppelt.

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die Chance auf seinen ersten Titelgewinn in England gewahrt. Die Reds gewannen im Viertelfinale des League Cup beim FC Southampton souverän mit 6:1 (3:1).

Im Halbfinale trifft der achtmalige Titelträger zuerst auswärts (4. Januar) auf Stoke City. Das zweite Halbfinale bestreiten FC Everton und Manchester City. Die Rückspiele finden am 25. Januar, das Finale am 28. Februar statt.

"Wir haben keine magischen Ideen", sagte Klopp nach dem höchsten Liverpool-Sieg unter seiner Führung: "Es geht nur mit harter Arbeit. Man darf nicht in Liverpool wegen des Wetters sein, es muss sich alles um den Fußball-Klub drehen."

Southamptons niederländischer Coach Ronald Koeman meinte zerknirscht: "Wir hatten einen großartigen Start, aber wenn du Fehler wie wir in der ersten Halbzeit machst, dann verlierst du gegen ein Top-Team wie Liverpool."

Acht Spiele, sieben Siege

Liverpool hatte dagegen mit dem Match beim Ligarivalen Southampton die vermeintlich schwierigste Aufgabe gezogen, feierten jedoch problemlos den siebten Sieg in den vergangenen acht Partien.

Nach dem frühen Schock durch den Senegalesen Sadio Mané in der ersten Minute trafen der wiedergenesene englische Nationalstürmer Daniel Sturridge (25./29.) sowie die Top-Talente Divock Origi aus Belgien (45./68./86.) und Jordan Ibe aus England (73.) zum Kantersieg.

Für ein Highlight der Partie sorgte Nationalspieler Emre Can, der die Vorarbeit zum 2:1 mit einem Hackentrick und anschließendem feinen Pass per Außenrist gab. Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino saß 90 Minuten auf der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel