Video

Der Trainer von Manchester United will eine Entlassung unter allen Umständen vermeiden, spürt jedoch keinen Erfolgsdruck. Die Spekulationen um Jose Mourinho nehmen zu.

Louis van Gaal möchte eine Entlassung bei Manchester United unter allen Umständen vermeiden.

"Ich möchte nicht meine Karriere beenden, nachdem ich von meinem Klub entlassen wurde", sagte der United-Coach vor dem Spiel gegen Norwich City (ab 15.45 Uhr im LIVETICKER).

"Das wäre eine große Enttäuschung für mich, der Fußball-Welt dadurch Goodbye sagen zu müssen. Meine Ehre zu erfüllen bedeutet für mich viel mehr Druck als der Druck durch die Medien oder die Fans."

Nach dem Ausscheiden aus der Champions League und einer bislang durchwachsenen Saison in der Premier League (Platz 4) hat sich der Druck für van Gaal bei den Red Devils erhöht. Wegen seiner Verdienste in der Karriere glaubt van Gaal jedoch, nicht stärker gefordert zu sein als sonst.

"Der Druck zu Beginn meiner Karriere war viel höher, weil ich jetzt zum Ende meiner Laufbahn nichts mehr verlieren kann", erklärte der Niederländer. "Was kann ich denn verlieren? Wenn die Fans den Glauben an mich verlieren, wäre das sehr schade. Aber ich hatte eine Karriere, die sich jeder Trainer zu Beginn seiner Laufbahn wünscht."

Van Gaals Vertrag bei United läuft im Juni 2017 aus, anschließend will er seine Karriere beenden.

Zur Entlassung von Jose Mourinho beim FC Chelsea meinte der Ex-Bayern-Coach: "Das war eine große Überraschung für mich. Er ist ein großartiger Manager mit einer Bilanz, die kein anderer in dieser Fußball-Welt schafft. Aber es kann anscheinend trotzdem passieren."

Womöglich könnte Mourinho sogar bald Nachfolger van Gaals werden. "The Special One" gilt als Topkandidat auf den Trainerposten im Old Trafford. Die Chancen auf eine Verpflichtung des Portugiesen lägen nach Angaben der Zeitung Metro bei 50 Prozent, sogar eine baldige Ablösung van Gaals sei möglich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel