vergrößernverkleinern
Louis van Gaal steht in Manchester in der Kritik
Louis van Gaal steht in Manchester in der Kritik © Getty Images

Die Verantwortlichen des englischen Rekordmeisters haben sich zu Gesprächen getroffen. Die englischen Medien spekulieren: Ging es um van Gaals Zukunft als Trainer?

Für Louis van Gaal könnte es allmählich eng werden. Nach dem Scheitern in der Champions League und der jüngsten Niederlage gegen Norwich City droht dem Trainer bei Manchester United das baldige Aus.

Einem Bericht der Sun zufolge ist der stellvertretende Geschäftsführer Ed Woodward am Dienstagmittag zur Krisensitzung in die Londoner Klubzentrale gekommen, um mit den anderen Bossen über die Zukunft des Niederländers zu sprechen.

Nach Informationen des Guardian soll Woodward mittlerweile außerdem täglich in Kontakt zur Besitzerfamilie Glazer stehen.

Dennoch geht die Zeitung davon aus, dass van Gaal wie geplant am Mittwochnachmittag zur Pressekonferenz vor dem Spiel bei Stoke City (Samstag) antreten und die Mannschaft sowohl in dieser Partie als auch gegen den FC Chelsea (Montag) betreuen wird.

Die Manchester Evening News nahmen Entlassungsgerüchten allerdings den Wind aus den Segeln: Demnach habe sich Woodward mit den Glazers getroffen, um finanzielle Angelegenheiten zu besprechen.

Van Gaal selbst hatte zuletzt schon öffentlich über seine Entlassung spekuliert - mit dem derzeit verfügbaren Jose Mourinho wäre sein Erbe wohl schnell gefunden.

Der Niederländer ist seit Sommer 2014 Coach der Red Devils und liegt mit seinem Team in der Premier League nach 17 Spieltagen nur auf Platz fünf. Der Rückstand auf die Spitze beträgt bereits neun Punkte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel