vergrößernverkleinern
Stoke City v Manchester City - Premier League
Doppeltorschütze Marko Arnautovic (r.) bedankt sich bei seinem Vorlagengeber Xherdan Shaqiri © Getty Images

Premier-League-Spitzenreiter Manchester City stolpert bei Stoke City und kassiert eine überraschende Niederlage. Bei den Hausherren trumpfen zwei Ex-Bundesliga-Stars groß auf.

Böses Erwachen für Manchester City: Der Tabellenführer der Premier League kassiert bei Stoke City nach einer desolaten Vorstellung eine hochverdiente 0:2-Niederlage.

Mann des Spiels war mit Marko Arnautovic ein ehemaliger Bundesliga-Profi. Der überragende Ex-Bremer schnürte einen Doppelpack und traf sowohl in der 7. als auch in der 15. Minute.

Der Österreicher scheiterte in der ersten Halbzeit zudem noch am Pfosten und war mit insgesamt fünf Torschüssen der gefährlichste Spieler auf dem Platz.

Beide Arnautovic-Treffer legte Xherdan Shaqiri auf - der ehemalige Akteur des FC Bayern München lieferte sein bestes Spiel im Trikot der Potters ab. Der Edel-Techniker war von der Defensive der Citizens nie in den Griff zu kriegen und stellte seinen Kontrahenten Kevin De Bruyne klar in den Schatten.

Wollscheid nimmt Bony aus dem Spiel

In der 74. Minute wurde der Schweizer Nationalspieler unter stehenden Ovationen ausgewechselt.

Auch der deutsche Ex-Nationalspieler Philipp Wollscheid überzeugte bei Stoke in der Innenverteidigung und nahm Citys Angreifer Wilfried Bony komplett aus dem Spiel.

Hart verhindert höhere Pleite

Überhaupt erwischten die Gäste aus Manchester einen rabenschwarzen Tag, einzig Stokes mangelnde Chancenauswertung und Keeper Joe Hart verhinderten eine noch höhere Niederlage.

Ab der 73. Minute musste der Ex-Meister zudem in Unterzahl spielen, da Fernando verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen konnte und das Wechselkontigent bereits erschöpft war.

Mit der Niederlage in Stoke verpatzte die Elf von Trainer Manuel Pellegrini damit auch die Generalprobe für das Spiel in der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel