vergrößernverkleinern
Danny Blind (l.) war bei der WM 2014 Co-Trainer von Louis van Gaal bei der Elftal
Danny Blind (l.) war bei der WM 2014 Co-Trainer von Louis van Gaal bei der Elftal © Getty Imges

Nach dem Remis gegen Chelsea hat Trainer Louis van Gaal bei Manchester United weiter mit Gegenwind zu kämpfen. Nun wird ihm ein Posten in den Niederlanden schmackhaft gemacht.

Im Lebenslauf von Louis van Gaal ist ein Muster erkennbar: Immer wenn der Trainer einen Job bei einem internationalen Top-Klub verloren hat, zog es den Niederländer erst einmal wieder zurück in die Heimat.

Nach seinem ersten Gastspiel beim FC Barcelona wurde er im Jahr 2000 niederländischer Nationaltrainer.

Danach übernahm der "Tulpen-General" erneut die Katalanen, wurde aber nach einem halben Jahr schon wieder gefeuert. Die nächsten Stationen: Technischer Direktor bei Ajax Amsterdam sowie Meistermacher beim AZ Alkmaar.

Nach seinem Rausschmiss bei Bayern München dann wieder der Schritt zurück in die Niederlande: Erneut wurde van Gaal Bondscoach und führte die Mannschaft bei der WM 2014 auf Platz drei. 

Blind bringt van Gaal ins Spiel

Und jetzt? Der 64-Jährige steht auch nach dem 0:0 gegen den FC Chelsea am Dienstag als Trainer von Manchester United weiter unter Druck.

Und prompt tut sich eine Job-Perspektive in den Niederlanden auf. Van Gaal wird vom aktuellen Bondscoach Danny Blind als neuer Technischer Direktor bei Oranje ins Spiel gebracht.

"Mit van Gaal könnte ich einiges erreichen", sagte Blind der niederländischen Zeitung Algemeen Dagblad.

"Er spielt in der Top-Liga"

Blind kennt die Zusammenarbeit mit van Gaal: Vor seiner Beförderung zum Chefcoach war er dessen Co-Trainer bei der Elftal, zudem sein Spieler in der letzten Goldenen Ära von Ajax Amsterdam.

Blind lobt den Fußball-Fachmann van Gaal in den höchsten Tönen: "Er spielt in der Top-Liga." Blind könnte kompetente Unterstützung gut gebrauchen. Mit seiner Mannschaft verpasste er die Qualifikation für die EM. Eine Schmach im Land des "Totaalvoetbal".

Woran Blinds Plan mit van Gaal aber scheitern könnte: Trotz weiterhin erheblichen Gegenwinds bei den Red Devils erklärte van Gaal nach dem Chelsea-Spiel kämpferisch, dass er gar nicht daran denke, aufzugeben.

Versprechen an Truus

Ein weiteres Problem: Van Gaal versprach seiner Ehefrau Truus, dass nach seiner Station bei United Schluss sein soll. Ein "Schreibtischjob" beim Verband KNVB in der Heimat könnte Frau van Gaal nach dem Dauerstress in England vielleicht aber gerade noch zu vermitteln sein.

Zudem hofft Blind van Gaal mit einem spannenden Anforderungsprofil von seinen Pensionärs-Plänen abbringen zu können.

"Die zentrale Frage ist: Was sind die Säulen der Arbeit eines Technischen Direktors? Ich habe den Job einige Male selbst gemacht und hauptsächlich geht es dabei um Kaufen und Verkaufen. Aber so ist es bei einem Klub und nicht beim Verband", sagte er.

Van Gaal soll Talente entwickeln

Blind will van Gaal mit einer Aufgabe ködern, um die er sich am liebsten kümmert: Talente entwickeln. Sein Gespür dafür bewies er eindrucksvoll, als er die junge Truppe von Ajax in den Neunzigern zur besten Mannschaft der Welt formte oder als er Thomas Müller und Holger Badstuber beim FC Bayern von Spielern der zweiten Mannschaft zu Stars machte.

"Es geht um den Fluss von Jugendspielern", erklärte Blind: "Man muss einen spannenden Job bieten und es muss jemand sein, der respektiert wird."

Respekt genießt van Gaal. Besonders in der Heimat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel