vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger verletzte sich am Knie
Bastian Schweinsteiger verletzte sich am Knie © Getty Images

Bastian Schweinsteiger von Manchester United lässt sich nach seiner Knieverletzung erneut untersuchen. Nach der Diagnose steht nun der Comeblack-Plan fest.

Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger will nach seiner Knieverletzung offenbar Ende Februar sein Comeback bei Manchester United geben.

Dies berichtet die Bild. Die Zeitung erfuhr aus DFB-Kreisen die genaue Diagnose: Der 31-Jährige erlitt im Spiel FA-Cup-Spiel gegen Sheffield am 9. Januar einen Innenband-Einriss im rechten Knie. Dies ergab eine MRT-Untersuchung in der Praxis von Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Sein Klub hatte zuvor lediglich bekanntgegeben, dass es sich um eine Knieverletzung handele. Bei den "Red Devils" war man offenbar davon ausgegangen, dass Schweinsteiger sich nur eine Innenband-Zerrung zuzog.

Sollte es bei Schweinsteiger keine Rückschläge geben, wäre eine EM-Teilnahme im Sommer in Frankreich nicht in Gefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel