vergrößernverkleinern
Jordon Ibe und Jürgen Klopp
Jürgen Klopps Reds müssen auf zahlreiche Leistungsträger verzichten © Getty Images

Jürgen Klopp muss vorerst auf Jordon Ibe verzichten. Der 20-Jährige ist der aktuell siebte Spieler in den Reihen des FC Liverpool, der mit Oberschenkelproblemen ausfällt.

Wieder der vermaledeite "hamstring" - mit Jordon Ibe fällt beim FC Liverpool der siebte Spieler beim FC Liverpool mit Oberschenkel-Problemen aus.

Kein Wunder, dass Trainer Jürgen Klopp den englischen Begriff "hamstring" (übersetzt: Oberschenkelmuskel) kürzlich zu seinem persönlichen Unwort des Jahres erklärt hatte.

Neben Ibe muss Klopp auch auf Philippe Coutinho, Dejan Lovren, Divock Origi, Daniel Sturridge, Martin Skrtel and Jordan Rossiter verzichten, die allesamt an Problemen mit der Oberschenkel-Muskulatur laborieren.

Ibe wird am Freitag beim FA-Cup-Match gegen Exeter City (20.55 Uhr im LIVETICKER) ausfallen, könnte aber schon im Liga-Duell mit dem FC Arsenal am nächsten Wochenende einsatzbereit sein.

Insgesamt fehlen Klopp mittlerweile ein Dutzend Spieler. Auch deswegen zieht der ehemalige Coach von Borussia Dortmund die Verpflichtung von Neuzugängen im Winter in Erwägung: "In einer Situation ohne Innenverteidiger sollten wir darüber nachdenken." Zuletzt war sein ehemaliger Schützling Neven Subotic vom BVB im Gespräch.

Wegen der anhaltenden Verletzungs-Misere musste sich Klopp in den vergangenen Tagen auch vermehrt Kritik an seinen angeblich zu intensiven Trainingsmethoden gefallen lassen. Diese wischte der 48-Jährige jedoch genervt beiseite: "Wir trainieren nicht. Wir regenerieren nur."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel