Video

Die Blues spielen sich im Achtelfinale des FA Cups gegen Manchester City nach dem Seitenwechsel in einen Rausch. Tottenham Hotspur scheidet gegen einen Außenseiter aus.

Der FC Chelsea hat eine B-Mannschaft von Manchester City überrannt und ist ins Viertelfinale des FA Cups eingezogen.

Die Blues gewannen an der heimischen Stamford Bridge mit 5:1 (1:1) gegen City, das nur drei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Dynamo Kiew am Mittwoch nahezu ohne Stammspieler angetreten war.  

Diego Costa (35.), Willian (48.), Gary Cahill (53.), Eden Hazard (67.) und Bertrand Traore (89.) trafen für Chelsea.

Für ManCity, bei dem in den Abwehrspielern Martin Demichelis und Alesandar Kolarov sowie Mittelfeldmann Fernando lediglich drei Leistungsträger mitwirkten, war David Faupala (37.) zum 1:1 erfolgreich.

Tottenham Hotspur ist nach einer überraschenden 0:1-Niederlage gegen Crystal Palace ausgeschieden. West Ham United, das in der Runde zuvor Jürgen Klopps FC Liverpool in einem dramatischen Spiel rausgeworfen hatten, setzte sich mit 5:1 beim Zweitligisten Blackburn Rovers durch.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel