vergrößernverkleinern
Mesut Ozil hat den Rückstand mit Arsenal auf Leicester City auf zwei Zähler verkürzt
Mesut Ozil hat den Rückstand mit Arsenal auf Leicester City auf zwei Zähler verkürzt © Getty Images

Nach dem Last-Second-Sieg gegen Leicester City ist die Euphorie beim FC Arsenal grenzenlos. Für Mesut Özil ist der Titel wieder zum Greifen nah.

Weltmeister Mesut Özil sieht mit dem FC Arsenal nach dem Last-Second-Sieg im Spitzenspiel gegen Leicester City (2:1) wieder beste Chancen im Kampf um die englische Meisterschaft.

"Wir sind wieder mittendrin! Gar keine Frage, dass der Titel in der Liga spätestens jetzt absolut drin ist für uns", sagte Özil am Montag.

Nur noch zwei Zähler Rückstand

Die Gunners haben als Dritter der Premier League punktgleich mit dem Zweiten Tottenham Hotspur nur noch zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Leicester.

"Der neutrale Premier-League-Zuschauer kann sich auf jeden Fall nicht über zu wenig Spannung da oben in der Tabelle beschweren", sagte Özil über die Konstellation zwölf Spieltage vor Saisonende.

Der 27-Jährige leitete den Siegtreffer gegen die Füchse durch Danny Welbeck (90.+5) mit seiner bereits 17. Vorlage ein. "Es läuft diese Saison im ganzen Team - davon profitiert jeder, auch ich", sagte er über seinen Lauf.

"Außerdem hatte ich erstmals eine volle Sommervorbereitung und später keine schlimmere Verletzungen innerhalb der Saison. Und ich denke, das sieht man jetzt eben."

Dem Treffer in buchstäblich letzter Sekunde folgte ein Jubelrausch im Emirates Stadium. "Das waren einfach nur Emotionen pur - wie wir alle auf dem Platz gejubelt haben, wie alle Fans auf den Tribünen gefeiert haben. Das war schon richtig geil", sagte Özil.

Zu den jüngsten Gerüchten um einen möglichen Wechsel zum FC Barcelona, Arsenals Achtelfinal-Gegner in der Champions League, wollte er sich indes nicht äußern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel