vergrößern verkleinern
Bastian Schweinsteiger wurde 2014 mit Deutschland Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wurde 2014 mit Deutschland Weltmeister © Getty Images

Bastian Schweinsteiger wird von einer englischen Zeitung zu den Flops der Saison gezählt. Das Urteil über den Ex-Bayern-Star fällt vernichtend aus.

Bastian Schweinsteiger hat nach seinem Wechsel vom FC Bayern zu Manchester United in England einen schweren Stand.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft hatte auf der Insel mit mehreren Verletzungen zu kämpfen. Unter anderem fiel er fast zwei Monate mit einem Innenbandriss aus. Am Mittwoch verletzte sich Schweinsteiger im Training des DFB-Teams erneut am Knie.

Mit seinen bisherigen Leistungen bei ManUnited konnte der Mittelfeldspieler die Presse in England nicht überzeugen.

Die Daily Mail kürte nun ihre Flops der bisherigen Saison in der Premier League – und Schweinsteiger landete auf Platz drei des unrühmlichen Rankings.

Das Urteil der Zeitung über den 31-Jährigen fällt vernichtend aus: "Diese Saison war Bastian Schweinsteiger ein Hochstapler: langsam, übergewichtig und andauernd verletzt", hieß es in dem Artikel.

Und weiter: "In einem Bereich schien Schweinsteiger energiegeladener: Als Cheerleader für seine tennisspielende Freundin Ana Ivanovic, für die er sogar bis nach Dubai reiste, um sie anzufeuern."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel