vergrößernverkleinern
Manchester City v Leicester City - Premier League
Riyad Mahrez & Co. profitieren vom Karma ihres Bosses - glaubt jedenfalls ein thailändischer Mönch © Getty Images

Leicester Citys wundersamer Aufstieg zum Titelaspiranten ist ein modernes Fußballmärchen. Ein buddhistischer Mönch hat nun eine spirituelle Erklärung parat.

Leicester City trennen in der englischen Premier League nur noch vier Spieltage vom ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Die Theorien zum wundersamen Aufstieg des krassen Außenseiters schossen zuletzt reihenweise ins Kraut. Ein thailändischer Mönch hat nun eine neue Erklärung parat.

Laut dem buddhistischen Mönch Phra Prommangkalachan ist sein guter Bekannter und Leicester-Besitzer Vichai Srivaddhanaprabha der Erfolgsgarant. Und das nicht etwa wegen dessen Millionen auf dem Konto. "Ich glaube, dass das gute Karma, das Vichai mit sich bringt, ein Faktor ist, damit Leicester die Premier League gewinnt", so der Mönch zu Reuters TV.

Srivaddhanaprabha sei regelmäßiger Gast des Mönchs und habe ihn inzwischen eingeladen, das King Power Stadium, in dem Jamie Vardy & Co. in dieser Saison zaubern, zu segnen.

Bis dahin unterstützt der Mönch die zahlreichen thailändischen Klub-Anhänger auf seine Weise, um Leicester auf Jahre hinaus unschlagbar zu machen: Er verteilt heilige Kleidung in den Klubfarben Blau, Weiß und Gold.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel