vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-NORWICH-NEWCASTLE
Im letzten Duell gewann Norwich City (in gelb-grün) knapp mit 3:2 gegen Newcastle © Getty Images

Der Abstiegskampf in England spitzt sich zu. Am Ende könnte für zwei Teams ein noch nie dagewesenes Relegationsspiel stehen - mit fatalen Folgen für den Verlierer.

Die Premier League könnte in dieser Saison ihr erstes Relegationsspiel überhaupt erleben.

Im Abstiegskampf trennen die drei Konkurrenten Newcastle United (17., 33 Punkte), AFC Sunderland (18., 32 Pkt.) und Norwich City (19., 31 Pkt.) nur zwei Zähler. Zwei dieser drei Teams müssen neben Aston Villa den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Das Besondere: Das Torverhältnis von Norwich (35:61, -26) ist dem von Newcastle (39:64, -25) sehr ähnlich. Bei Punktgleichheit gilt in der Premier League wie auch in der Bundesliga zunächst das Torverhältnis und anschließend die mehr erzielten Tore.

Sind auch diese nach dem 38. Spieltag gleich - im Fall von Newcastle und Norwich nicht unwahrscheinlich - würde in der Bundesliga der direkte Vergleich zum Tragen kommen, in England aber nicht. Sollte dieser Fall auftreten und beide Teams in der Abschlusstabelle über Sunderland stehen, würde ein Relegationsspiel auf neutralem Platz über Abstieg und Nichtabstieg entscheiden.

Laut Sun ist der englische Verband FA gerade dabei, für diesen Fall Ort und Zeit festzulegen. Nur der Gewinner würde in den Genuss des neuen TV-Deals in England kommen, der jedem Team ein Minimum von 100 Millionen Pfund pro Jahr garantiert. In der zweiten Liga gilt hingegen noch ein alter TV-Vertrag, bei dem deutlich weniger Geld ausgeschüttet wird.

Dass alle drei Teams am Ende punkt- und torgleich sind, ist indes nicht zu befürchten. Sunderland hat eine deutlich bessere Tordifferenz (40:58, -18) als die anderen beiden Mannschaften.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel