Video

München - Gewinnt Liverpool die Europa League ist der internationale Startplatz gesichert. Gelingt das nicht, könnte es zu einem Novum in der Premier League kommen.

Gegen den FC Chelsea schlugen Jürgen Klopps Last-Minute-Reds zu - wieder einmal.

Einen Punkt behielt der FC Liverpool durch das 1:1 bei sich zuhause, verpasste aber zugleich die Chance, den FC Southampton vor dem letzten Spieltag zu überholen und auf Platz sieben vorzurücken.

Zumindest die Minimalchance auf die internationale Qualifikation über die Premier League wahrte sich die Klopp-Elf  mit dem Remis.

SPORT1 zeigt, wie es für die Reds in letzter Minute doch noch in das internationale Geschäft gehen kann:

Triumph in der UEFA Europa League

Die einfachste Variante. Im Finale gegen den FC Sevilla (SPORT1 überträgt das Finale der UEFA Europa League am 18. Mai LIVE im TV und im LIVESTREAM. Zudem sind Sie in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER hautnah dabei) muss für die Reds ein Sieg her. Dann wäre nicht nur Jürgen Klopps erster Liverpool-Titel unter Dach und Fach, sondern auch gleichzeitig die direkte Qualifikation zur Champions League sicher.

Video

Premier League

Sollte es mit dem ersten Titel nichts werden, wäre die Champions League schon sicher futsch. Über die Liga kann Klopp dann nur noch in die UEFA Europa League einziehen. Und dabei kann es zu einer irren Konstellation kommen:

Zuerst einmal müssten die Reds am Sonntag auswärts bei West Bromwich Albion gewinnen, für die es übrigens nur noch um die Goldene Ananas geht. Gleichzeitig darf allerdings Southampton zuhause gegen Crystal Palace nicht siegen. Das wären die ersten beiden Grundvoraussetzungen.

Zusätzlich müsste nun West Ham United, derzeit auf dem zur EL-Quali berechtigenden Platz sechs logierend, bei Stoke City verlieren. (SERVICE: Die Tabelle der Premier League)

Playoffs möglich

Gewinnt nun die Klopp-Elf am Sonntag beispielsweise mit 2:1 und West Ham verliert zeitgleich mit 0:1, hätten erstmals in der Geschichte der Premier League zum Saisonabschluss zwei Teams die exakt gleiche Punktzahl, die gleiche Tordifferenz und dieselbe Anzahl eigens erzielter Tore. (SERVICE: Der Spielplan der Premier League)

Folge: Beide Mannschaften würden sich nach aktuellem Reglement Platz sechs teilen. Um die Qualifikation zur Europa League würde die FA ein (oder mehrere) Playoff-Spiel(e) auf neutralem Grund vereinbaren.

Das wäre ein Novum in der 1992 gegründeten Premier League.

So reicht sogar Rang sieben

Übrigens: Unter Umständen würde sogar der siebte Platz zur Teilnahme an der UEFA Europa League berechtigen.

Nämlich dann, wenn Manchester United den FA Cup im Finale gegen Crystal Palace gewinnt und mit Stadtrivale Manchester City, der durch den League Cup Sieg ebenfalls schon für die Europa League qualifiziert ist, unter die besten fünf in der Tabelle kommt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel