vergrößernverkleinern
Loris Karius wechselte von Mainz nach Liverpool
Loris Karius wechselte von Mainz nach Liverpool © Getty Images

Loris Karius fährt nicht zu Olympia. Der Torwart will sich lieber auf seinen neuen Klub Liverpool konzentrieren. Die Entscheidung trifft er gemeinsam mit Jürgen Klopp.

Loris Karius verzichtet auf die Olympischen Spiele. Der Torwart will sich lieber auf seinen neuen Klub FC Liverpool um Coach Jürgen Klopp konzentrieren.

"Ich habe mit dem Trainer gesprochen und wir haben uns darauf geeinigt, dass es keinen Sinn für mich macht, zu Olympia zu fahren. Ich würde sonst zwei Ligaspiele verpassen und die will ich natürlich spielen", sagte Karius englischen Medien.

Und weiter: "Ich habe erst mit Jürgen gesprochen und dann haben wir gemeinsam mit dem DFB gesprochen, der mich eigentlich nach Rio schicken wollten. Der Verein hat Priorität. Es ist wichtiger, dass ich am Saisonstart einsatzbereit bin."

Karius wechselte nach der vergangenen Saison für rund 5,5 Millionen Euro vom FSV Mainz 05 nach Liverpool.

Bei den Reds muss er mit dem bisherigen Stammkeeper Simon Mignolet um den Platz im Tor kämpfen.

Eine Stammplatzgarantie durch Trainer Klopp wollte Karius nicht bestätigen: "Über was wir gesprochen haben, bleibt unter uns. Natürlich ist mir bewusst, dass es in einem Klub wie diesem mehr Wettbewerb gibt. Aber das macht mir keine Angst. Ich wäre nicht gekommen, wenn ich mir nicht sicher wäre zu spielen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel