vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-MAN CITY-STEAUA BUCHAREST
In der Champions-League-Qualifikation war Yaya Toure noch für Manchester City aufgelaufen © Getty Images

Manchester City meldet seinen Kader für die kommende Champions-League-Spielzeit bei der UEFA. Im Aufgebot von Trainer Pep Guardiola fehlt ein prominenter Name: Yaya Toure.

Manchester City wird ohne Yaya Toure in der Champions League antreten.

Der Ivorer fehlt in Pep Guardiolas Aufgebot, das die Citizens bei der UEFA melden mussten. Für die Positionen im zentralen Mittelfeld wurden stattdessen Kevin de Bruyne, Ilkay Gündogan, David Silva, Fernandinho, Fernando und Fabian Delph nominiert.

Ausländerregelung spielt Rolle

Ein Grund für seine Nichtberücksichtigung ist die Ausländerregelung für die Königsklasse. Demnach dürfen die Skyblues nur 17 nicht in England geborene Spieler einsetzen, mit Toure wären es derer 18 gewesen.

Das Verhältnis zwischen Guardiola und Toure gilt allerdings seit langem als angespannt. Bereits während der gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona hatte der Katalane den 33-jährigen Mittelfeldmann aussortiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel