vergrößernverkleinern
Liverpool v Chelsea - Premier League
Jose Mourinho wäre 2004 fast Trainer des FC Liverpool geworden © Getty Images

Der ehemalige Liverpool-Star Danny Murphy berichtet von Mourinhos Werben um einen Job bei den Reds. Als diese dem "Special One" absagten, sei er extrem enttäuscht gewesen.

Jose Mourinho wäre vor zwölf Jahren fast Trainer des FC Liverpool geworden.

Wie der frühere LFC-Spieler Danny Murphy verriet, fiel die Entscheidung über den neuen Reds-Coach 2004 zwischen Mourinho und Rafa Benitez.

"Als Benitez zum Liverpool-Trainer ernannt wurde, war es ein Duell zwischen ihm und Mourinho. Ich weiß, dass Mourinho den Job unbedingt wollte", erklärte Murphy bei TalkSport.

"Liverpool entschied sich dann für Benitez, weil er gerade erst die spanische Liga und den UEFA-Cup mit Valencia gewonnen hatte und sie dachten, das sei eine sicherere Lösung als jemand, der das nur in Portugal geschafft hat."

Mourinho, der zuvor mit Porto überraschend in der Champions League triumphiert hatte, sei anschließend extrem enttäuscht gewesen, meinte Murphy.

Mit der Ernennung von Benitez machte Liverpool jedoch alles richtig - gewann 2005 im historischen Finale von Istanbul gegen den AC Mailand die Königsklasse. Mourinho entschied sich nach der Absage von Liverpool für einen Job beim FC Chelsea und gewann im gleichen Jahr mit den Blues die Premier League.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel