Video

Jürgen Klopp glänzt am Rande einer Fußballübertragung mit Anekdoten. Der Liverpool-Trainer erklärt zudem seine Vorliebe für Gegenpressing und Roberto Firmino.

Jürgen Klopp glänzt nicht nur mit dem FC Liverpool in der Premier League. Nein, der Reds-Trainer stellte erneut seine charismatischen Fähigkeiten unter Beweis.

Klopp war bei Monday Night Football bei Sky zu Gast und wurde für seinen Auftritt am Rande der Partie zwischen Burnley und Watford von Fans und Experten gefeiert. Viele forderten sogar, weiter Klopp statt der Partie zu zeigen.

Der 49-Jährige sprach mit Moderator David Jones und Experte und Ex-Spieler Jamie Carragher über den aktuellen Teamerfolg, die Fähigkeiten von Roberto Firmino, was ihn bekanntmachte - und was die beste Entscheidung in seinem Fußballerleben war.

"Ich war ein sehr durchschnittlicher Spieler. Eine der besten Entscheidungen als Trainer war meine erste: Ich habe als Spieler aufgehört", sagte Klopp, dessen Bekanntheitsgrad laut eigener Aussage stark durch seine Auftritte bei der WM 2006 als TV-Experte im ZDF anstieg.

Video

Firmino als Anführer des Gegenpressings

"Es war ein wunderbares Turnier, jeder war da, das Wetter war brillant und mein Gesicht war jeden zweiten Tag auf dem Bildschirm", meinte Klopp: "Niemand kannte mich vorher. Aber als ich wieder nach Hause kam und meine Blumen gegossen habe, fuhren Busse vorbei mit Leuten, die mir gewunken haben. Daran musste ich mich gewöhnen."

Klopp schwärmte von Gegenpressing und der wichtigen Rolle des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino, der bei den Reds von Klopp häufig zentral in der Spitze aufgeboten wird.

Video

"Er ist ein Spieler, der an jeder offensiven und defensiven Aktion beteiligt ist. Er ist im Zentrum, weil er die physischen Fähigkeiten dafür hat und es die anstrengendste Aufgabe ist", so Klopp, der auch die Bedeutung seiner bevorzugten Taktik erklärte: "Kein Spielmacher kann so gut sein wie eine Gegenpressing-Situation."

Klopps Lieblingsspieler

Ein Spieler den Klopp wohl dennoch gerne in seinem Kader hätte, ist David Silva von Manchester City. "Ich mag David Silva. Es ist ein wunderbarer Spieler, er ist überall. Er ist sehr talentiert und hat eine tolle Einstellung", lobte Klopp den Spanier.

Dass der Mittelfeldspieler beim brillanten Start von Pep Guardiolas Mannschaft noch keine herausragende Rolle spielte, sieht Klopp ohne Sorge. "Auch wenn ich seinen Namen nicht sehr oft gehört habe während des großartigen Saisonbeginns von Manchester City, bin ich sehr sicher: Er wird eine gute Rolle spielen. Ich mag seine Spielweise", sagte der Liverpool-Trainer. 

Die "Reds" starteten selbst sehr gut in die Saison. Liverpool steht nach dem 5:1 über Hull City auf Rang vier. Klopp: "Im Moment fühlt sich Liverpool gut an."

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel