vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-CHELSEA-MAN UTD
Der FC Chelsea hatte am Sonntag allen Grund zum Jubeln © Getty Images

Bei Ex-Klub Chelsea kommt Jose Mourinhos Team kräftig unter die Räder und muss sich deutlich geschlagen geben. Lukas Podolski kennt einen Weg aus der Krise.

Jose Mourinho hat mit Manchester United eine herbe Klatsche bei Ex-Klub FC Chelsea kassiert.

Die "Red Devils" unterlagen an der Stamford Bridge mit 0:4 (0:2) und liegen nach der dritten Saisonniederlage lediglich auf Platz sieben (14 Punkte). Der FC Chelsea verbesserte sich hingegen auf Platz vier (19 Punkte) und liegt nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter Manchester City, das sich 1:1 vom FC Southampton trennte.

Bereits nach 30 Sekunden nutzte Pedro einen Abstimmungsfehler in der United-Defensive und brachte die Blues in Führung. Auch in der Folge waren die Londoner das überlegene Team und bauten die Führung nach einer Ecke durch Gary Cahill aus (31.).

Fans verspotten Mourinho

Eden Hazard (62.) und N'Golo Kante (70.) sorgten für den Endstand. Höher hatten die "Red Devils" zuletzt auf den Tag genau fünf Jahre zuvor verloren (1:6 gegen Manchester City).

Die Stamford Bridge verwandelte sich in ein Tollhaus und veranlassten die Heimfans zum Gesang "You're not special anymore" ("Du bist nichts Besonderes mehr") an die Adresse des selbsternannten "Special One" Mourinho.

"Wir haben unglaublich viele Fehler gemacht. Individuelle Fehler, für die man bezahlt", sagte Mourinho nach dem Spiel: "Das Verhalten der Zuschauer war in Ordnung, ich habe nichts anderes erwartet."

Glück hatte Chelsea allerdings, als David Luiz kurz vor der Pause nach einem harten Tritt ans Knie von Marouane Fellaini mit der Gelben Karte davon kam (21.).

ManUnited trat ohne den am Muskel verletzten Wayne Rooney an und brachte außer zwei Chancen von Zlatan Ibrahimovic kaum etwas zustande. Seit 2001 hatte Mourinho nach neun Partien mit einem neuen Team nicht so wenige Punkte gesammelt wie in diser Saison.

Podolski für Schweinsteiger-Comeback

Für Lukas Podolski könnte Bastian Schweinsteiger die Misere beenden: Das Weltmeister twitterte in der zweiten Halbzeit den Satz "Schweinsteiger please". Der Ex-Nationalspieler und Kumpel Podolskis wurde von Mourinho in die Reserve verbannt.

Am Mittwoch tritt United (nur ein Sieg in den letzten sechs Ligaspielen) im League Cup zum Kracher gegen Stadtrivale Manchester City an. Das erste Aufeinandertreffen in der Premier League gewann Pep Guardiolas Team im September mit 2:1 gegen ManUnited.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel