vergrößernverkleinern
Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger wurden 2014 gemeinsam Weltmeister
Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger wurden 2014 gemeinsam Weltmeister © Getty Images

Der bei Manchester United ausgebootete Bastian Schweinsteiger bekommt Rückendeckung von Nationalkeeper Manuel Neuer. "Er gehört auf den Rasen."

Manuel Neuer hat sich mit Bedauern zur Situation seines ehemaligen Teamkollegen Bastian Schweinsteiger bei Manchester United geäußert.

"Es ist schwer, wenn man nicht am Mannschaftstraining teilnimmt, sondern individuell trainiert. Ich hoffe sehr, dass der Basti in Manchester berücksichtigt wird. Wir wissen alle, dass er einer der besten Mittelfeldspieler der Welt ist", machte sich der Keeper des FC Bayern auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters vor der DFB-Pokal-Partie gegen den FC Augsburg am Mittwoch für Schweinsteiger stark.

"Er gehört auf den Rasen für Manchester United und nicht in ein individuelles Training."

Schweinsteiger bereit für Mourinho

Die Rufe nach Bastian Schweinsteiger bei Manchester United werden nach den letzten schwachen Auftritten der Red Devils immer lauter. Und der Weltmeister von 2014 ist nach SPORT1-Informationen fit wie lange nicht.

Video

Der ehemalige Kapitän der DFB-Elf absolviert in Manchester derzeit mit einem Privattrainer täglich eine rund 90-minütige Individualeinheit auf dem Trainingsgelände von United mit den Schwerpunkten Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination.

Jeden Abend legt Schweinsteiger zudem eine Zusatzschicht in den eigenen vier Wänden ein, verausgabt sich dort noch einmal über eine Stunde lang.

Auch Podolski macht sich für Schweinsteiger stark

"Schweinsteiger bitte", twitterte der Galatasaray-Profi beim Stand von 0:3 aus Sicht der Red Devils im Auswärtsspiel beim FC Chelsea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel