vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-LIVERPOOL-WATFORD
Jürgen Klopp (l.) führt den FC Liverpool erstmals an die Spitze der Premier League © Getty Images

Der FC Liverpool erobert die Tabellenführung in der Premier League. Das Team von Trainer Jürgen Klopp brennt gegen den FC Watford ein wahres Feuerwerk ab.

Klopp on top: Mit Powerfußball der Extraklasse hat Jürgen Klopp den FC Liverpool erstmals in seiner Amtszeit an die Spitze der englischen Premier League geführt.

Durch ein spektakuläres 6:1 (3:0) gegen den FC Watford am 11. Spieltag löste der deutsche Teammanager mit den Reds den FC Chelsea ab, der am Samstag den ersten Platz erobert hatte.

"Das beste Wort, um dieses Spiel zu beschreiben, ist folgendes: Booooom!", freute sich Klopp euphorisch.

Liverpools Schützenfest im Video:

Can trifft per Kopf

Sadio Mané (27./61.), Coutinho (30.), der deutsche Nationalspieler Emre Can per Kopf (43.), Roberto Firmino (57.) und Georginio Wijnaldum (90.+1) spielten sich an der Anfield Road in einen Rausch, was Klopp wie üblich wild bejubelte. Zuletzt war Liverpool im Mai 2014 Spitzenreiter gewesen.

Sogar ein noch höherer Sieg war möglich, aber die Gastgeber schalteten angesichts der sicheren Führung nach einer Stunde gnädig mehrere Gänge zurück. Daryl Janmaat (75.) erzielte den Ehrentreffer.

"Die größten Chancen hatten wir vor unserem ersten Tor. Es war eine gute Leistung, ich bin happy", sagte Klopp.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Konkurrenz patzt

Beim Sprung an die Spitze profitierte Liverpool in erheblichem Maße von den Patzern der Konkurrenz. Mesut Özil und Shkodran Mustafi verspielten mit dem FC Arsenal beim 1:1 (1:0) im Nordlondon-Derby gegen Tottenham Hotspur die Chance auf den ersten Platz.

Auch Manchester City schwächelte erneut: Der Verein des ehemaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola spielte gegen den FC Middlesbrough nur 1:1. Wieder mal: Es war das dritte Heim-1:1 in Serie.

Der zuletzt kriselnde Rekordmeister Manchester United rückte durch ein 3:1 bei Swansea City auf den sechsten Tabellenplatz vor. Uniteds Superstar Zlatan Ibrahimovic erzielte dabei das 25.000. Tor der Premier-League-Geschichte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel