vergrößernverkleinern
West Bromwich Albion v Manchester City - Premier League
Ilkay Gündogan wechselte vor der Saison für 27 Millionen Euro von Dortmund zu Manchester © Getty Images

Manchester City zählt zweifelsohne zu den Top-Vereinen Europas. Im Vergleich zu den Bayern sind die Citiziens für Ilkay Gündogan sogar nochmal eine "andere Hausnummer".

Ilkay Gündogans lange Leidenszeit ist vorbei.

Nach zahlreichen Verletzungspausen blüht der Nationalspieler bei Manchester City unter Pep Guardiola wieder auf. Zuletzt gelang dem gebürtigen Gelsenkirchner sowohl beim 4:0 über West Bromwich Albion als auch beim 3:1 gegen den FC Barcelona ein Doppelpack. Die englischen Medien tauften den Mittelfeldmann deshalb kurzerhand "Top Gun". 

Kein Wunder also, dass Gündogan seinen Wechsel zu den Citizens nicht bereut.

Im Gegenteil - der 26-Jährige schwärmt im Interview mit dem Kicker von seinem neuen Arbeitgeber: "Wenn ich hier mit dem Auto zum Trainingszentrum komme und das alles sehe, das ist schon extrem beeindruckend. Das ist nicht einmal mit Bayern München zu vergleichen, sondern nochmal eine andere Hausnummer. Man merkt, dass man hier bei einem Weltverein angekommen ist, der Großes vorhat und Großes entwickeln möchte in den nächsten Jahren. Entsprechend groß ist auch der Druck und die Verantwortung für die einzelnen Spieler. Das ist schon anders als in Dortmund."

Während man in Dortmund gewusst habe, dass Bayern die klare Nummer eins in Deutschland ist, "gibt man hier klar zu verstehen, dass man nach dem Obersten strebt. Die Erwartungshaltung ist extrem hoch durch die Transfers und vor allem auch durch Pep, der einfach der personifizierte Erfolg ist".

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel