vergrößernverkleinern
Watford v A.F.C Bournemouth - Premier League
Auch ein relativ kleiner Klub wie Watford wird vom neuen TV-Vertrag profitieren © Getty Images

Die englische Eliteliga nimmt mit einem neuen TV-Vertrag in China rund 660 Millionen Euro ein. Das ist das Elffache des bisherigen Deals. Die Chinesen bestätigen den Deal.

Die englische Premier League nimmt durch die nationale TV-Vermarktung bis 2019 knapp 7 Milliarden Euro ein.

Nun unterzeichnete die Liga einen weiteren höchst lukrativen Deal: Nach einem Bericht der BBC ist sich die Premier League über einen TV-Vertrag mit China einig, der ihr in den drei Jahren zwischen 2019 bis 2022 insgesamt bis zu 660 Millionen Euro einbringt.

Der Online-Streamingdienst PPTV, der sich die Rechte für diesen Zeitraum gesichert hat, bestätigte inzwischen die Vereinbarung.

Damit verelffachen sich die jährlichen Einnahmen aus China von bislang 20 Millionen auf 220 Millionen mit einem Schlag.

Die Liga wollte sich bislang nicht zu dieser Meldung äußern.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der  besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel