Das Spektakel im Video:

Der FC Liverpool bleibt in der Premier League erster Verfolger des Spitzenreiters FC Chelsea. Zum Abschluss des 18. Spieltags gewannen die Reds gegen Stoke City mit 4:1 (2:1) und zogen wieder an Manchester City vorbei.

Die Citizens hatten sich am Boxing Day durch einen 3:0 (0:0)-Sieg bei Hull City zunächst Rang zwei hinter Chelsea gesichert. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Mittwoch ab 18.45 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Nachdem das Team von Trainer Jürgen Klopp durch den Treffer von Stokes Jonathan Walters (12.) in Rückstand geraten war, drehten der englische Nationalspieler Adam Lallana (35.) und der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (44.) noch im ersten Durchgang die Partie.

Stoke legt zwei Reds-Treffer auf

Für den Brasilianer war es ein wichtiges sportliches Ausrufezeichen, nachdem er an Heiligabend mit Alkohol am Steuer erwischt worden war. In der zweiten Halbzeit sorgten ein Eigentor von Gianelli Imbula Wanga (59.) und der kurz zuvor eingewechselte Daniel Sturridge (70.) für den am Ende deutlichen Erfolg sowie das vierte Spiel nacheinander ohne Niederlage.

Liverpool profitierte dabei von schweren Patzern der Gäste, die zwei Tore der Reds direkt auflegten. Lallana und Sturridge bekamen den Ball vor ihren Treffern vom Gegner in die Füße gespielt.

"Wir haben die beiden Tore mit unserer Qualität erzwungen - sie waren beide sehr wichtig", freute sich Klopp und lobte Sturridge: "Was er gemacht hat, war perfekt. Es war ein wundervolles Tor."

Der ehemalige Dortmunder Coach vertraute der gleichen Startelf wie im Merseyside-Derby beim FC Everton (1:0) in der Vorwoche. Der degradierte Torwart Loris Karius musste demnach ebenso auf der Bank platz nehmen wie Nationalspieler Emre Can, der jedoch immerhin in der 69. Minute für Lallana ins Spiel kam.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel