vergrößernverkleinern
Real Madrid CF v Juventus  - UEFA Champions League Semi Final
Cristiano Ronaldo wechselte 2009 von Manchester zu Real Madrid © Getty Images

Ob das dem sensiblen Superstar schmeckt? Eine große spanische Tageszeitung hatte gefragt, ob Real seinen Superstar ziehen lassen soll. Erstaunlich viele sind dafür.

Die Liebe der Fans von Real Madrid für Superstar Cristiano Ronaldo bröckelt:

Die spanische Tageszeitung "AS" hatte in einer Umfrage die simple Frage gestellt, ob Real seinen Weltfußballer verkaufen soll. Dabei stimmten überraschend 50 Prozent für "ja". Etwas mehr als 31.000 Teilnehmer zählte die Zeitung.

In einer weiteren Umfrage, die online durchgeführt wurde, ist eine Mehrzahl der Fans der Meinung, dass Real durch einen Verkauf zwischen 100 und 150 Millionen Euro einnehmen sollte, sofern Ronaldo verkauft wird. Zwölf Prozent wären hingegen bereit, den 30-Jährigen für unter 50 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Ronaldo hatte sich in den vergangenen Jahren schon oft über die aus seiner Sicht mangelnde Wertschätzung der Fans und des Vereins geklagt und mit einem Transfer kokettiert.

Der amtierende Weltfußballer war 2009 für die Rekordsumme von 94 Millionen Euro von Manchester United zu den Königlichen gewechselt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel