vergrößernverkleinern
Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen kassierte binnen vier Tagen acht Gegentore
Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen kassierte binnen vier Tagen acht Gegentore © DPA Picture-Alliance

Der FC Barcelona geht im Hinspiel des spanischen Supercups bei Athletic Bilbao sensationell baden. Marc-Andre ter Stegen wird dabei mit einem Weitschuss böse düpiert.

Der FC Barcelona muss seinen Traum vom "El Sextete" wohl begraben und Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen hat erneut eine Gegentorflut erlebt.

Die Katalanen verloren das Finalhinspiel um den spanischen Supercup bei Athletic Bilbao überraschend deutlich mit 0:4 (0:1). Das Rückspiel findet am Montag im Camp Nou statt.

Barca-Trainer Luis Enrique ist davon überzeugt, dass seine Spieler trotz der deutlichen Niederlage das Blatt noch zu ihren Gunsten wenden können.

"Wenn eine Mannschaft das schafft, dann ist es sicher der FC Barcelona", sagte Enrique, der allerdings zugab, dass die vielen Gegentore ihm einige Sorgen bereiten: "Wir werden das sehr genau analysieren und vor allem korrigieren." 

Mann des Abends war Aritz Aduriz, dem nach der Pause ein Hattrick (53./62./68., Foulelfmeter) gelang.

Ter Stegen aus 50 Metern überwunden

Der Treffer des Abends aber gelang Mikel San Jose in der 13. Spielminute. Dabei wurde ter Stegen einer seiner Ausflüge zum Verhängnis.

Der Keeper stürmte aus dem Tor und klärte vor dem Strafraum per Kopf. Das nutzte Bilbaos Verteidiger eiskalt aus und überwand den verdutzten Schlussmann mit einem Schuss aus über 50 Metern.

Bereits beim 5:4 nach Verlängerung um den europäischen Supercup gegen den FC Sevilla hatte ter Stegen vier Mal hinter sich greifen müssen und erntete daraufhin Kritik

Der spanische Supercup wäre Barcelonas fünfter von sechs möglichen Titeln im Kalenderjahr 2015.

Meisterschaft, Pokal, Champions League und den europäischen Supercup haben die Katalanen bereits gewonnen, am Ende des Jahres geht es noch um den Weltpokal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel