vergrößernverkleinern
Die Stars von Real Madrid jubeln im legendären weißen Trikot
Die Stars von Real Madrid jubeln im legendären weißen Trikot © Getty Images

Das Trikot von Real Madrid könnte bald das wertvollste im Weltfußball sein. Der Klub steht offenbar kurz vor dem Abschluss eines neuen hochdotierten Ausrüstervertrages.

Real Madrid steht offenbar vor dem Abschluss des profitabelsten Ausrüstervertrages aller Zeiten.

Die Königlichen befinden sich laut der spanischen Marca kurz vor der Unterschrift eines neuen Deals mit Adidas.

Der neue Kontrakt soll eine Laufzeit von zehn Jahren haben und den Madrilenen im besten Fall bis zu 140 Millionen Euro im Jahr einbringen.

ManUnited kassiert 98 Millionen

Das bedeutet: Selbst wenn nicht alle erfolgsabhängigen Klauseln im neuen Vertragswerk greifen würden, würde der Klub in zehn Jahren problemlos die Marke von einer Milliarde Euro knacken.

Adidas wollte sich zu dem Bericht nicht äußern: "Vertragsangelegenheiten werden bei Adidas grundsätzlich nicht öffentlich diskutiert. Zu Spekulationen und Gerüchten nehmen wir keine Stellung", sagte Unternehmenssprecher Oliver Brüggen auf SPORT1-Nachfrage.

Käme der Deal zu Stande, würde Real vom deutschen Sportartikelhersteller sogar mehr kassieren als Manchester United.

Die Engländer wechselten vergangenen Sommer von Nike zu Adidas und erhalten seitdem bis zu 98 Millionen Euro pro Jahr, was den bisherige Bestwert für einen Ausrüstervertrag darstellt.

Bayern mit 15-Jahres-Vertrag

Zum Vergleich: Der FC Bayern verlängerte im Sommer ebenfalls seinen Vertrag mit Adidas. Der deutsche Rekordmeister, an dem Adidas auch noch 8,33 Prozent der Aktien hält, unterschrieb gleich für 15 Jahre.

Die längste Laufzeit aller Ausrüsterdeals der europäischen Topklubs. Doch die Münchener erhalten zu Beginn der Laufzeit "nur" rund 60 Millionen Euro pro Jahr, später dann rund 90 Millionen Euro.

Der aktuelle Vertrag von Real Madrid mit Adidas war 2012 abgeschlossen worden und hat eine Laufzeit bis 2020.

Sollten die Verhandlungen über eine vorzeitige Verlängerung erfolgreich sein, wäre der neue Kontrakt ab der kommenden Saison gültig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel