Video

Superstar Lionel Messi gelingt gegen den FC Valencia ein Meilenstein seiner Karriere, den nächsten Rückschlag für Barca im Titelrennen kann aber auch er nicht verhindern.

Lionel Messi hat zwar einen Meilenstein in seiner Karriere erreicht, den FC Barcelona jedoch nicht vor dem nächsten bitteren Rückschlag im Titelrennen bewahren können.

Der Argentinier erzielte bei der 1:2 (0:2)-Niederlage gegen den FC Valencia den 500. Pflichtspieltreffer seiner Karriere, Barca rutschte aber durch die dritte Liga-Pleite in Serie in der Primera Division immer tiefer in die Krise und droht nach dem Aus in der Champions League gegen Atletico den Titel zu verspielen.

Atletico und Real wieder dran

Nach dem vierten sieglosen Ligaspiel in Folge liegen die Katalanen nur noch aufgrund des gewonnenen Direktvergleichs vor Verfolger Atletico Madrid.

Der Bayern-Gegner im Halbfinale der Champions League hatte am Samstagnachmittag einen 3:0-Pflichtsieg gegen den Abstiegskandidaten FC Granada eingefahren. Dahinter lauert Real Madrid mit nur einem Punkt Rückstand auf das Führungsduo.

Zwar hat Barca den direkten Vergleich, der am Ende in Spanien ausschlaggebend ist, gegenüber Atletico und Real gewonnen, aber die Formkurve spricht gegen die Katalanen.

"Der Zauber ist vorbei"

"Bei Barca macht sich Panik breit", titelte die Madrider Sportzeitung Marca. Sport aus Barcelona schrieb von einer "dramatischen Liga mit fünf Spielen" und forderte: "Jetzt muss man wieder aufstehen."

Mundodeportivo fand die Pleite zwar "ungerecht", sieht aber auch den Zauber von Messi und Co. am Ende: "se acabo la magia".

Barcelonas Ex-Schalker Ivan Rakitic brachte die Gäste, bei denen Skhodran Mustafi in der Startelf stand, per Eigentor (26.) in Führung, Santi Mina (45.) erhöhte. Messi (63.) gelang mit seinem 23. Saisontor noch der Anschlusstreffer.

Schlimmste Pleitenserie seit van Gaal

Für den Argentinier war es das 450. Tor für Barcelona (309 in der Liga), hinzu kommen 50 Länderspieltreffer.

Eine schlimmere Serie hatten die Katalanen zuletzt mit vier Pleiten in Folge zwischen dem 5. und 15. April 2000 unter Trainer Louis van Gaal hingelegt. Der noch heute im Camp Nou alles andere als wohlgelittene Niederländer musste kurz darauf seinen Hut nehmen.

Valencia dürfte derweil nach dem zweiten Sieg im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Pako Ayestaran bei elf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz gerettet sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel