vergrößernverkleinern
Der AC Mailand konnte nur einen Punkt aus Turin mitnehmen
Der AC Mailand konnte nur einen Punkt aus Turin mitnehmen © getty

Der AC Mailand kommt im neuen Jahr in der Serie A einfach nicht in Fahrt.

Nach der 1:2-Heimpleite gegen Sassuolo Calcio am Dreikönigstag kam das Team von Coach Filippo Inzaghi zum Auftakt des 18. Spieltags beim FC Turin nicht über ein 1:1 hinaus.

Mit nun 26 Punkten rangieren die "Rossoneri" weiter auf einem enttäuschenden siebten Platz, der FC Turin ist 13. Milan kam gut in die Partie und ging bereits in der dritten Minute durch Jeremy Menez in Führung.

Der Franzose brachte die Gäste vom Elfmeterpunkt in Front. Statt die Führung auszubauen, standen sich die Mailänder allerdings wieder einmal zu oft selbst im Weg und schwächten sich dann in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch die Gelb-rote Karte für Mattia de Sciglio auch noch selbst.

Dennoch durfte Milan bis neun Minuten vor dem Ende auf einen Auswärtsdreier hoffen.

Kamil Glik sorgte mit seinem fünften Saisontor dann aber doch noch für Ernüchterung.

Auch Sassuolo Calcio und Udinese Calcio trennten sich 1:1.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel