vergrößernverkleinern
ACF Fiorentina v Atalanta BC - Serie A
Manuel Pasqual bejubelt den späten Siegtreffer gegen Atalanta Bergamo © Getty Images

Dank eines Tores kurz vor Schluss gewinnt der AC Florenz gegen Atalanta Bergamo. Pokalheld Mario Gomez bleibt ohne Treffer. In der letzten Viertelstunde fallen drei Tore.

Auch ohne ein Tor von Pokalheld Mario Gomez hat der AC Florenz zumindest bis Montag den begehrten vierten Platz in der Serie A erobert.

Durch das 3:2 (1:1) gegen das abstiegsbedrohte Atalanta Bergamo sprang die Fiorentina auf den Rang, der am Saisonende zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt und profitierte vom überraschenden 1:1 (1:1) von Sampdoria Genua gegen Sassuolo Calcio.

Vorbeiziehen kann am Montag allerdings wieder Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose, ein Punkt im Heimspiel gegen US Palermo würde dazu bereits genügen.

Nationalspieler Gomez, mit zwei Treffern beim 2:0 im Pokal-Viertelfinale am Dienstag beim AS Rom noch der umjubelte Matchwinner, stand gegen Bergamo zwar 90 Minuten auf dem Feld, ging diesmal aber leer aus.

Davide Zappacosta hatte die Gäste sogar in Führung gebracht (10. ), die Fiorentina glich durch Jose Basanta (19.) recht zügig aus.

In der letzten Viertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse: Florenz ging durch Alessandro Diamanti in Führung (77.), Bergamo glich durch Yiadom Boakye aus (83.), Manuel Pasqual bescherte der Fiorentina schließlich den Sieg (89.).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel