vergrößernverkleinern
FC Internazionale Milano v AC Chievo Verona - Serie A
Xherdan Shaqiri mit Inter Mailand gegen den and AC Chievo Verona © Getty Images

München - Nach nur einem halben Jahr steht Ex-Bayer Xherdan Shaqiri bei Inter Mailand schon wieder vor dem Aus. Die Italiener brauchen Geld um einen anderen Transfer zu finanzieren.

Der frühere Bayern-Profi Xherdan Shaqiri steht beim italienischen Fußball-Erstligisten Inter Mailand nach nur einem halben Jahr womöglich schon vor dem Aus.

Wie die Tageszeitung Tuttosport berichtet, ist der Schweizer Nationalspieler einer der heißesten Verkaufskandidaten, um nach der Verpflichtung des französischen Jungstars Geoffrey Kondogbia für über 30 Millionen Euro wieder an Geld zu kommen.

Shaqiri war im Januar vom FC Bayern zu Inter gewechselt, offiziell zunächst auf Leihbasis - die Ablösesumme für eine Festverpflichtung von rund 18 Millionen Euro wurde erst in diesem Sommer fällig.

Inter will nach dem Kauf von Kondogbia (AS Monaco) mit dem brasilianischen Verteidiger Miranda (Atletico Madrid) und dem Ägypter Mohamed Salah (AC Florenz) nachlegen. Neben Shaqiri sollen dessen Mittelfeld-Kollegen Fredy Guarin, Mateo Kovacic und Hernanes auf der Verkaufsliste stehen.

Inter muss zudem verstärkt auf seine Finanzen achten, da der Klub im Zuge des Financial Fair Play Auflagen der UEFA zu erfüllen hat. Zwar haben sich die Mailänder für die kommende Saison nicht für den Europapokal qualifiziert, im Falle eines künftigen Einzugs werden aber die Transferbilanzen der vergangenen drei Jahre einbezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel