Video

Der SSC Neapel fertigt Frosinone Calcio ab und nutzt die Patzer der Konkurrenz. Gonzalo Higuain trifft doppelt. Inter kassiert in letzter Minute eine überraschende Pleite.

Der SSC Neapel hat sich in Italien die Hinrundenmeisterschaft gesichert.

Die Azzurri nutzten am 19. Spieltag der Serie A die Patzer der Konkurrenten Inter und Florenz und übernahmen durch den 5:1-Sieg über Frosinone Calcio Rang eins.

Raul Albiol eröffnete den Torreigen in der 20. Minute, Gonzalo Higuain legte zehn Minuten später mit seinem ersten Treffer nach.

Marek Hamsik (59.), erneut Higuian (60.) und Manolo Gabbiadini (71.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Paolo Sammarco gelang für den Gastgeber in der 81. Minute noch der Ehrentreffer. Für Higuain war es bereits der 18. Saisontreffer, der Argentinier führt die Torjägerliste mit großem Vorsprung an.

Maradona will den Titel

Neapel machte Trainer Maurizio Sarri an dessen 57. Geburtstag das beste Geschenk. Vor 26 Jahren hatte der SSC zur Saisonhälfte zuletzt an der Spitze gestanden - damals wurden auch sie Meister. "Darauf haben wir alle jahrelang gewartet. Jetzt will ich, dass wir auch den Titel gewinnen", sagte Ex-Spieler Diego Maradona.

Insgesamt standen 70 Prozent der Hinrundenmeister auch am Ende ganz oben.

Inter hatte zuvor durch einen Gegentreffer in letzter Sekunde mit 0:1 gegen Sassuola Calcio verloren. Der AC Florenz unterlag bereits am Samstag Lazio Rom mit 1:3.

Am Abend hat Juventus Turin mit einem Sieg bei Sampdoria Genua (ab 20.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) noch die Chance, auf Rang zwei zu springen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel